Mobiles Dach für das Nationalstadion Lia Manoliu, Bukarsest - Rumänien, 2011

Die Membrane des mobilen Daches wird auf einer Struktur aus Stahlseilen, welche ein Öffnen und Schliessen das Innendaches erlaubt, verfahren. Das Dach kann automatisch in 15 Minuten geöffnet oder geschlossen werden. Durch dieses wandelbare Dach und die lichtdurchlässige Membrane kann der Innenraum als offenes Fußballstadion oder bei Schlechtwetter mit geschlossenem Dach benutzt werden. Es sind auch andere Veranstaltungen (Konzerte, Messen, etc) möglich.

Der Verfahrvorgang des Daches wird von elektrohydraulischen Aggregaten, welche von einer zentralen Steuerung kontrolliert und überwacht werden, durchgeführt. Eine Winde mit 2,5kW verfährt die 36 Fahrwagen und 144 Gleitwagen, an denen die Membrane aufgehängt wird. Um einen definierten Zustand zu erreichen wird die Membrane in der geschlossenen Position von jeweils einem Hydraulikaggregat mit Zylindern verriegelt.

Das Dach kann bis zu Windgeschwindigkeiten von ca. 20km/h verfahren werden. Das Dach ist im Offenen und im Geschlossenen Zustand für allesmöglichen Wind und Wettersituationen ausgelegt. Ein Betrieb bei negativen Temperaturen oder mit Schneelast im Winter ist nicht vorgesehen.

Das Dach, die Dachsteuerung in Bukarest ist eine Weiterentwicklung der vorher errichteten Dächer wie zB: Commerzbank Arena in Frankfurt. Beim Nachfolgeprojektu BC Place in Vancouver, cawurde eine Lösung realisiert, welche auch mit Schneelast im Winter geschlossen werden kann.